Kompetenzen

Sondergebiete

Die shl ingenieure GmbH hat umfassende Expertise in den Bereichen Baulicher Brandschutz sowie in der Strukturdynamik und Ermüdung von schlanken Baukonstruktionen.

Brandschutz

Baulicher Brandschutz – Heißbemessung

Seit dem Jahr 2012 ist die brandschutztechnische Bemessung international in den Eurocodes geregelt. Die Eurocodes eröffnen vielfältige Möglichkeiten der Nachweisführung für den Brandfall. Auf unterschiedlichen Nachweisebenen kann der Feuerwiderstand von Bauteilen wahlweise mit tabellarischen Verfahren (Level 1), Handrechenverfahren (Level 2) oder numerischen Simulationen (Level 3) ermittelt werden.

 

Insbesondere bei Umbaumaßnahmen von Bestandsbauten ermöglicht eine Bemessung auf Basis einer numerischen Simulationen (Level 3) im Brandfall eine realitätsnahe Tragwerksanalyse im Brandfall. So lassen sich im Vergleich zu den Nachweisebenen „Level 1“ und „Level 2“ durch die Berücksichtigung der realitätsnahen Tragwerksreaktion und nutzungspezifischer Brandkurven (Naturbrandkurven) höhere Feuerwiderstandsdauern erreichen, was oftmals kostenintensive Brandschutzmaßnahmen (z.B. Bekleidungen mit Brandschutzplatten) der Bestandsbauteile erspart.

 

Die shl ingenieure GmbH ist Ihr kompetenter Ansprechpartner in der Heißbemessung von Stahl-, Stahlverbund-, Massiv- und Holzbauteilen. Durch unsere langjährige Erfahrung und ausgewiesene Expertise in der Bemessung von Bauteilen (z.B. Träger, Stützen) im Brandfall erhalten Sie für Ihr Bauwerk eine bauteil- und kostenoptimierte Planung.

Leistungen

  • Brandsimulation (Naturbrände)
  • Temperaturfeldberechnung (Simulation des Erwärmungsverhaltens von Bauteilen)
  • Bauteilnachweise von Stahl-, Verbund-, Massiv- und Holzbauteilen im Brandfall (Level 1 und Level 3)
  • Bestimmung der Feuerwiderstandsdauern von Bestandsbauteilen (z.B. R90)
  • Numerische Simulation der Tragwerksreaktion im Brandfall (Thermomechanische Analysen)
  • Realitätsnahe Simulation brandschutztechnisch geschützter Bauteile (z.B. Stahlbauteile mit dämmschichtbildendem Brandschutzsystem)
Strukturdynamik

Die fortschreitende Entwicklung der Bautechnik erlaubt optimierte, schlanken Baukonstruktionen. Mit zunehmender Schlankheit nimmt die Schwingungsanfälligkeit einer Tragstruktur zu.

 

Schwingungsanfällige Bauwerke oder Bauteile erfahren bei dynamischer Anregung durch Wind, Menschen, Wellen, Maschinen- oder Stoßlasten erhöhte Beanspruchen. Die dynamischen Eigenschaften einer schwingungsanfälligen Tragstruktur und der Einwirkung sind für eine wirtschaftliche Auslegung zu beurteilen.

 

Unter dynamischen Beanspruchungen ist neben der üblichen Bemessung unter Extremlasten (Grenzzustand der Tragfähigkeit) zusätzlich eine Bemessung unter Ermüdungslasten (Grenzzustand der Ermüdung) durchzuführen.

Strukturdynamik – Ermüdung

Wir übernehmen kompetent die dynamische Auslegung und Dimensionierung von schwingungsanfälligen und/oder dynamisch beanspruchten Bauwerken.

Unsere Spezialisten beraten Sie gern!

Leistungen

  • Modalanalyse (Eigenfrequenzen)
  • Beurteilung der Schwingungsanfälligkeit
  • Ermittlung der dynamischen Einwirkungen aus Wind, Mensch, Maschine, Stoßlasten
  • Transiente Simulationen unter komplexer Belastung (Wind, Welle, Aeroelastik)
  • Ermittlung und Zusammenstellung der Ermüdungslastkollektive
  • Dynamische Auslegung (Ermittlung der erforderliche Dimensionen unter dynamischen Lasten)
  • Ermittlung des Ermüdungswiderstands von Bauteilen und Details
  • Finite-Elemente-Simulationen von komplexen Bauteilgeometrien
  • Bauteilnachweise von Stahl-, Verbund- und Massivbauteilen unter Ermüdungslasten